Bruce, der Teufel und ich in Idar-Oberstein

3 Aug

Es ist lange her, aber ich bin nicht darüber weg: Ein Jahr habe ich in Idar-Oberstein gelebt. Als Volontärin habe ich damals meine Verzweiflung über den Landkreis des Grauens als “Nachrichten aus Death Valley” an meine Freunde in der Zivilisation geschickt. Kürzlich sind mir meine Lamenti wieder untergekommen – und da der Kreis Birkenfeld nicht an Charme gewonnen hat, dachte ich: Rein damit ins Blog! Übrigens existiert aus dieser Zeit kein Foto, ich male daher was.

20140803-074524-27924177.jpg
Spätsommer 2005

Meine Lieben, bis vor fünf Minuten dachte ich ernsthaft an Selbstmord. Diese Stadt hat, abgesehen von diversen Edelsteinen, nur eins produziert, was ich für begehrenswert halte: Bruce Willis. Ja, sexy Schweinebacke ist hier geboren. Sein Daddy war in Idar-Oberstein als Soldat stationiert, verliebte sich in eine Deutsche und schon war es passiert. Was dabei Prachtvolles herauskam, wissen wir alle. Ich bin sicher, die Damen erinnern sich an diese Szene aus „12 Monkeys“, als Bruce nackt in seiner Gefängniszelle lag und die Kamera … – ich schweife ab.

Bruce

Heute Morgen saß ich also in der Redaktion und schrieb einen Artikel über das Straßentheaterfestival, das ich Samstag besucht hatte. Mit halbem Ohr hörte ich meinen Kollegen am Nachbartisch ins Telefon fragen: „Hallo Frau Meier, wie war es denn mit Bruce Willis am Wochenende?“ Ich hörte augenblicklich auf zu tippen und meine Ohren bekamen die Größe von Satellitenschüsseln. Wer zur Hölle war Frau Meier? Dann ging es weiter: „Ach, da stand der einfach vor Ihrer Tür? Na, das ist doch nett!“ Bitte? NETT? Ich bekam Atemnot und gab unartikulierte Geräusche von mir, die meinen Kollegen auf mich aufmerksam machten.

Der Teufel

Ich schloss die Augen und atmete langsam ein und aus. Jetzt ging es erst richtig los. „Bruce Willis saß also in Ihrem Wohnzimmer und hat Kaffee getrunken?“ Ich war fassungslos. Was für ein Traum: Bruce Willis auf der heimischen Couch! Ich bekam Herzrasen. Mein sadistischer Kollege lächelte mich an. Plötzlich färbten sich seine Haare pechschwarz und aus der Stirn wuchsen zwei rote Hörner. Das Telefon glühte und durchs Büro zog Schwefeldampf. Mit diabolischem Grinsen öffnete er den Mund und sprach mit verzerrter Stimme: „Und Sie hatten wirklich noch die Lockenwickler drin?“ Da bin ich kollabiert. Mir wurde schwarz vor Augen. Mir schwanden die Sinne und ich rutschte langsam unter meinen Schreibtisch.

Was dann geschah, bleibt Spekulation: Ich nehme an, dass unsere Sekretärin mich zwischen Palme und Computer rauszog und wiederbelebte. Als ich zu mir kam, sah mein Kollege so harmlos aus wie immer, aber es lag noch ein leichter Schwefelgeruch in der Luft.

Ich

Man muss sich das mal vorstellen: Während ich am Samstag von Eis verschmierten, klebrigen Kindern umgeben war und Clown Foufou beim Jonglieren zugesehen habe, klingelte ein paar hundert Meter weiter Bruce Willis mit seinem Bruder und seinem Vater bei der früheren Vermieterin Frau Meier an der Tür. Einfach so. Ohne mich. Wo ist mein Strick?

Unter Todesdrohungen zwang ich meinen Kollegen, mich als Nummer Eins für alle potenziellen Termine mit Bruce anzuerkennen. Er sagte zwar Ja, aber seine Augen funkelten dabei merkwürdig. Ich bin daher gerade dabei, einen Vertrag aufzusetzen, der mir die Exklusivrechte sichern soll. Hatte ich mal behauptet, in Idar-Oberstein sei nichts los?

*Alle Namen geändert – außer dem von Bruce Willis und vom Teufel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Autor, Träumer und Freibeuter

Verfasser von Gegenwartsliteratur, Kurzgeschichten, Gedichten ...

Reiseblog Weltenbummler Mag

Reisen macht glücklich & darüber lesen auch

Abenteuer Mexiko

Ich gehe 9 Monate nach Mexiko. Und das ist mein Blog. So!

Erdmannlibob's Weisheiten

Erlebnisse, Erfahrungen und Erdichtungen

Betrachterauge

Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters

Urgeschmack

Das Blog von Alexandra Schröder über Reisen und Knaller aller Art

101places.de

Das Blog von Alexandra Schröder über Reisen und Knaller aller Art

Lilies Diary

Der alltägliche Wahnsinn

Anemina Travels

Dein Urlaub kann mehr: Individualreisen und Abenteuer weltweit

Little Miss Itchy Feet

Nachhaltiges, Inspirierendes und Mutmachendes von unterwegs.

Das Abenteuer im Gepäck

Als Backpacker die Welt entdecken

Jo Igele Reiseblog

Das Blog von Alexandra Schröder über Reisen und Knaller aller Art

danares.mag

Kulturblog für Weltliteratur & Straßenpoesie

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Wäller Weisheiten

Wie Opa die Welt sieht

%d Bloggern gefällt das: