Typisch deutsch?

27 Mrz

05gartenzwerg

Es ist schon erstaunlich: Deutschland gilt als eine der führenden Wirtschaftsnationen der Welt, wir haben eine viel verehrte Literaturgeschichte und wenn Frau Merkel die Krücken ins Eck stellt und sich zu politischen Fragen äußert, dann werden die Leute aufmerksam. Aber immer, wenn ich auf Reisen bin, rufen mir Einheimische diese drei Dinge zu:

  1. Michael Schumacher!
  2. Jägermeister!
  3. Heil Hitler!

Alle drei haben nichts mit mir zu tun. Für Michael Schumacher habe ich mich zum ersten Mal interessiert, nachdem er auf den Kopf gefallen war. Eher beginne ich eine Eigenurintherapie, als dass ich Jägermeister in mich hineinschütte. Und Letzteres? Also, ich gehe immer wählen – und ich mag es bunt. Warum rufen die Leute nicht mal:

  1. Harald Martenstein!
  2. Käsekuchen!
  3. Heile, heile Gänsje!

Das hätte wenigstens mit mir zu tun. Was ist denn typisch deutsch? Tennissocken in Birkenstock? Gartenzwerge? Klugscheißerei über Fußball? Blaue Augen? Sauerkraut? Ordnung im Reisegepäck? Vokale mit Pünktchen obendrauf? Es muss was geben, zumindest werden ich und meine Reisegefährten immer sofort als Deutsche identifiziert. Von Südafrika bis Schweden, von Curaçao bis Thailand – sobald uns der Erste sieht, ruft er: „Hello Germany!“ – und sein Kumpel: „Mikael Schumaaker!“ Kann’s mir einer erklären?

Advertisements

6 Antworten to “Typisch deutsch?”

  1. Bardo Faust 27/03/2014 um 11:12 am #

    Ich glaube, das hängt mit der Kleidung und dem Erscheinungsbild zusammen. Guck mal, das machst Du doch sicher mit anderen Nationen genauso. Abschätzen, woher die kommen. Und meistens stimmt es. Und die Zurufe….naja, die kennt halt jeder. Ernst Neger ist dann doch eher regional eine Erscheinung.

    • silvesterkind 27/03/2014 um 12:03 pm #

      Okay, das in der Karibik niemand bei meinem Anblick „Heile, heile Gänsje“ anstimmt, sehe ich ein. Ich selber habe meist erst eine Idee der Herkunft anderer Leute, wenn sie reden und ich die Sprache oder den Akzent zuordnen kann. Umgekehrt habe ich aber den Eindruck, dass mir jeder auf drei Kilometer Entfernung ansieht, dass ich Deutsche bin. Damit habe ich gar kein Problem, ich finde es nur nach wie vor erstaunlich. Schließlich sind in Zeiten der Globalisierung die meisten Trends doch sehr international. Frisuren, Klamotten, Brillen, Ausrüstung, Gehabe – da gibt es doch zumindest in „westlich“ orientierten Ländern kaum Unterschiede, oder?

  2. Betrachterauge 27/03/2014 um 10:54 pm #

    Ha! Als ich nach Deutschland kam und in einer deutschen Firma anfing zu arbeiten, und zwar als einziger Ausländer überhaupt, musste ich unzählige Male saublöde Witze und Bemerkungen über Russland hören. Da fragte ich mich auch, wie die Vorurteile und Stereotypen entstehen. Aber naja…

    Weißt du, woran ich die Deutschen im Ausland fast immer erkenne? Kleidung. Zum Beispiel, wenn du eine Wolfskin Jacke siehst, kannst du den Typen ruhig auf Deutsch ansprechen. Und wenn die ganze Familie inklusive Kinder Wolfskin trägt, müssen sie deutsch sein. 🙂

    • silvesterkind 28/03/2014 um 12:31 am #

      Verdammt, erwischt, ich hab auch eine Wolfskin-Jacke! 🙂
      Zu den Stereotypen: Ich habe eine Freundin, die hatte bislang – ohne je verheiratet gewesen zu sein, das muss man erst mal schaffen – vier offizielle Nachnamen: einen tschechischen, einen deutschen, einen italienischen und einen undefinierbaren. Die kann dir was über Vorurteile erzählen, Mannomann!

  3. Bardo Faust 28/03/2014 um 9:56 am #

    Also. Kleidung. Siehste? Siehe dazu auch Spiegel diese Woche. „Alemanha? Futbol?“ von Alexander Osang. Da steht’s auch. Und ein paar weitere mögliche Antworten. Etwa: „Man sieht es schon am Gepäckband auf dem Flughafen. Niemand hat bessere Koffer, keiner trägt angemesseneres Schuhwerk als die deutschen Touristen. Vielleicht hat es mit dem Krieg zu tun. All diese großartigen Thermojacken, in denen die Deutschen um die Welt ziehen, sind am Ende womöglich eine Art Stalingrad-Reflex. Wer weiß. Sie wollen so gerne von zu Hause weg, aber sie fürchten die Fremde. Sie reisen in kleinen Panzern ins Abenteuer.“

  4. silvesterkind 28/03/2014 um 10:09 am #

    Hahaha, großartiger Textauszug! Auch wenn ich mich persönlich nicht wiedererkenne. Ich reise seit Jahren mit dem Billigsten vom Billigsten, weil ich immer denke, falls mal was verloren oder kaputt geht oder geklaut wird, dann ist es nicht schlimm. Auch das ist wahrscheinlich ein sehr deutscher Gedanke, was? Man will unbedingt in die Ferne, hat aber sehr deutlich vor Augen, was da für potenzielle Fallstricke lauern können. Man macht sich gern mal Sorgen als Deutscher – die Welt ist halt kein Ponyhof! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Autor, Träumer und Freibeuter

Verfasser von Gegenwartsliteratur, Kurzgeschichten, Gedichten ...

Reiseblog Weltenbummler Mag

Reisen macht glücklich & darüber lesen auch

Abenteuer Mexiko

Ich gehe 9 Monate nach Mexiko. Und das ist mein Blog. So!

Erdmannlibob's Weisheiten

Erlebnisse, Erfahrungen und Erdichtungen

Betrachterauge

Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters

Urgeschmack

Das Blog von Alexandra Schröder über Reisen und Knaller aller Art

101places.de

Das Blog von Alexandra Schröder über Reisen und Knaller aller Art

Lilies Diary

Der alltägliche Wahnsinn

Anemina Travels

Dein Urlaub kann mehr: Individualreisen und Abenteuer weltweit

Little Miss Itchy Feet

Nachhaltiges, Inspirierendes und Mutmachendes von unterwegs.

Das Abenteuer im Gepäck

Als Backpacker die Welt entdecken

Jo Igele Reiseblog

Das Blog von Alexandra Schröder über Reisen und Knaller aller Art

danares.mag

Kulturblog für Weltliteratur & Straßenpoesie

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Wäller Weisheiten

Wie Opa die Welt sieht

%d Bloggern gefällt das: