Was ist Heimat?

9 Feb

th_bruecke

Kürzlich habe ich einen Text über digitale Nomaden geschrieben. Das sind meist selbstständige E-Commerce-Experten, Blogger oder Webdesigner, die dank Internet und moderner Technologien ortsunabhängig arbeiten können und diese Ungebundenheit oft zu ausgedehnten Langzeitreisen nutzen. Da man nicht einfach in der Pressestelle des Verbands digitaler Nomaden anrufen kann, um den Cheftramp zu diesem Lifestyle zu befragen, habe ich einige kontaktiert, die bei der ersten Konferenz Digitaler Nomaden (DNX) dabei sind. Felicia Hargarten ist Mitorganisatorin und als wir telefonierten war die Lage folgendermaßen:

Sie:

  • in Antigua, Kleinstadt im Hochland Guatemalas
  • 9 Uhr, 16 °, blauer Himmel, die Morgensonne im Gesicht
  • im Rücken: Vulkan Agua
  • Geräuschkulisse: Geschirrklappern, spanische und englische Gesprächsfetzen
  • Gesellschaft: ihr Freund Marcus Meurer

Ich:

  • in Mainz, Großstadt im rheinhessischen Hügelland
  • 16 Uhr, 5°, graue Wolken, die Brille im Gesicht
  • im Rücken: WG-Geschirrberg
  • Geräuschkulisse: Autohupen, Garagenquietschen und Musikfetzen vom Nachbar
  • Gesellschaft: ein Strauß Petersilie

Mein erster Gedanke war: Scheiße, Schröder! Mein zweiter auch. Dann habe ich kurz und ernsthaft darüber nachgedacht, ob ich digitaler Nomade werden sollte. Mit guter Vorbereitung und entsprechend Vorlauf ginge das vielleicht sogar. Rein beruflich zumindest. Ich habe mich gefragt, was für mich Heimat bedeutet. In erster Linie sind das die Menschen, aber es sind auch Orte:

  • die Theodor-Heuss-Brücke, die nach großer, weiter Welt aussieht – und doch nur nach Hessen führt
  • die Ufermauer an der Caponniere, auf der man seinen Platz gegen marodierende Enten verteidigen muss
  • die Weinberge rund um mein Heimatdorf, aus deren Trauben ein erstklassiger Riesling gemacht wird
  • der Mühlweg, den wir als Kinder auf dem Schlitten hinuntergerauscht sind bis zur alten Farbenfabrik
  • das Steingrab hinter der Kirche, durch dessen kaputten Deckel wir als Mutprobe die Hände gesteckt haben
  • die „Wisse“ – wo früher eine kleine Koppel war und wir heimlich auf die Pferde geklettert sind
  • das Rheinufer in Mombach, an dessen winzigen Stränden einem die Abendsonne auf den Bauch scheint
  • der R-Block im 05-Stadion, wo ich mich mit Schoppen bekleckere und jede wichtige Szene verpasse
  • das „Oberhaus“, wo man getanzt, geknutscht, getrunken, gestritten und Gott weiß was gemacht hat
  • die Altstadtgassen, in der so manche Fastnachtskampagne gefeiert wurde – mit bleibenden Folgen
  • der Dom, in dessen stiller Dunkelheit man in sich versinken kann – und hoffentlich wieder hinausfindet…

Alle rückverfolgbaren Generationen meiner Familie gehen auf drei Dörfer in Rheinhessen zurück. Ich weiß, das heißt nichts Gutes für mein Genom, aber so ist es halt: Ich bin 100% Rheinhessin. So oft mich auch das Fernweh plagt, so sehr ich das Reisen liebe – das Heimkommen gehört dazu. Und das Gute an diesem heimatromantischen Diskurs hier ist, dass er völlig unnötig ist. Mich zwingt ja keiner, ich muss nicht auf Langzeitfahrt gehen. Jeder, wie er will!

Gute Reise, ihr Nomaden – vielleicht komme ich irgendwann nach!

Advertisements

3 Antworten to “Was ist Heimat?”

  1. Niko 15/02/2014 um 2:07 pm #

    Heimat ist da, wo man sich nicht erklären muss.

  2. Bärbel - Frau auf Reisen 17/02/2014 um 2:37 am #

    Rheinhessen, Rheinhessen… und wo denn da? Irgendwo ganz nah bei Guntersblum?

  3. silvesterkind 17/02/2014 um 6:22 pm #

    Nein, zwischen Alzey und Worms.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Autor, Träumer und Freibeuter

Verfasser von Gegenwartsliteratur, Kurzgeschichten, Gedichten ...

Reiseblog Weltenbummler Mag

Reisen macht glücklich & darüber lesen auch

Abenteuer Mexiko

Ich gehe 9 Monate nach Mexiko. Und das ist mein Blog. So!

Erdmannlibob's Weisheiten

Erlebnisse, Erfahrungen und Erdichtungen

Betrachterauge

Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters

Urgeschmack

Das Blog von Alexandra Schröder über Reisen und Knaller aller Art

101places.de

Das Blog von Alexandra Schröder über Reisen und Knaller aller Art

Lilies Diary

Der alltägliche Wahnsinn

Anemina Travels

Dein Urlaub kann mehr: Individualreisen und Abenteuer weltweit

Little Miss Itchy Feet

Nachhaltiges, Inspirierendes und Mutmachendes von unterwegs.

Das Abenteuer im Gepäck

Als Backpacker die Welt entdecken

Jo Igele Reiseblog

Das Blog von Alexandra Schröder über Reisen und Knaller aller Art

danares.mag

Kulturblog für Weltliteratur & Straßenpoesie

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Wäller Weisheiten

Wie Opa die Welt sieht

%d Bloggern gefällt das: