Howgh!

30 Mrz

winnetou.jpg.scaled1000Ich möchte mich bei mei­nen Nach­barn ent­schul­di­gen, aber es ging nicht anders. Zu Ehren des 100. Todes­ta­ges von Karl May, Mär­chen­on­kel, Klein­kri­mi­nel­ler und Bän­di­ger der Sil­ber­büchse, habe ich den Tag mit dem Kriegs­ge­heul der Kiowa begrüßt.

Ich habe um 7 Uhr meine Fens­ter geöff­net, tief ein­ge­at­met und mich zur Anlage bege­ben, meine liebste Winnetou-Hörspielplatte auf­ge­legt und den Reg­ler hoch­ge­dreht. Und noch wei­ter hoch­ge­dreht. Und die Neu­stadt beschallt. Es war wunderbar.

Ich liebe diese alten Plat­ten von „Europa“. Zum einen sind sie ehr­lich erwor­be­nes Die­bes­gut, denn ich habe sie dau­er­haft von mei­nem gro­ßen Bru­der gelie­hen. Zum ande­ren duf­ten sie nach Lager­feuer, nach Frie­dens­pfeife und totem Grizzly. „Win­ne­tou I, Folge 1″, das ist die beste von allen. „Mit Original-Indianermusik und Kriegs­tän­zen“ steht auf der Hülle, wobei mir immer noch nicht klar ist, wie genau mir eine Schall­platte Tänze ver­mit­teln will. Das Grü­beln hat jedoch ein Ende, sobald die Stimme von Old Shat­ter­hand (Michael Poel­chau) erklingt. Das ist ein Mann! Er ist als Land­ver­mes­ser unter­wegs und — ich fasse die Hand­lung zusam­men: Bär tot, Kle­kih Petra tot, Win­ne­tou von Kiowa geschnappt, Win­ne­tou heim­lich von Old Shat­ter­hand befreit, Old Shat­ter­hand von Apat­schen geschnappt — muss um sein Leben kämp­fen, weil die Apat­schen nicht wis­sen, dass er eigent­lich Win­ne­tous Ret­ter ist.

Das Beste ist der Show­down am Fluss. Häupt­ling Intschu-tschuna soll die Ehre der Apat­schen ret­ten und Old Shat­ter­hand in einem Wett­kampf schla­gen. Wenn die­ser aller­dings die Zeder vor dem India­ner erreicht, dann sind er und seine Gefähr­ten geret­tet. Der weiße Mann besteht die Prü­fung und der edle Wilde Win­ne­tou erkennt, was Old Shat­ter­hand für ein hunds­coo­ler Typ ist: „Was für ein Mann ist Old Shat­ter­hand, wer kann ihn begrei­fen? Du bist frei!“ Und dann: „Mein Bru­der Old Shat­ter­hand mag mit mir kom­men!“ Dar­auf Old Shat­ter­hand: „Es war das erste Mal, dass er mich Bru­der nannte!“ Ist das groß?!

Schrö­der hat gespro­chen, Howgh!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Autor, Träumer und Freibeuter

Verfasser von Gegenwartsliteratur, Kurzgeschichten, Gedichten ...

Reiseblog Weltenbummler Mag

Reisen macht glücklich & darüber lesen auch

Abenteuer Mexiko

Ich gehe 9 Monate nach Mexiko. Und das ist mein Blog. So!

Erdmannlibob's Weisheiten

Erlebnisse, Erfahrungen und Erdichtungen

Betrachterauge

Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters

Urgeschmack

Das Blog von Alexandra Schröder über Reisen und Knaller aller Art

101places.de

Das Blog von Alexandra Schröder über Reisen und Knaller aller Art

Lilies Diary

Der alltägliche Wahnsinn

Anemina Travels

Dein Urlaub kann mehr: Individualreisen und Abenteuer weltweit

Little Miss Itchy Feet

Nachhaltiges, Inspirierendes und Mutmachendes von unterwegs.

Das Abenteuer im Gepäck

Als Backpacker die Welt entdecken

Jo Igele Reiseblog

Das Blog von Alexandra Schröder über Reisen und Knaller aller Art

danares.mag

Kulturblog für Weltliteratur & Straßenpoesie

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Wäller Weisheiten

Wie Opa die Welt sieht

%d Bloggern gefällt das: